Achte auf deine Bedürfnisse und zeig dich in deinem Business
111
post-template-default,single,single-post,postid-111,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Achte auf deine Bedürfnisse und zeig dich in deinem Business

Achte auf deine Bedürfnisse und zeig dich in deinem Business

Nur du kannst wissen und entscheiden was für dich und dein Business gut und richtig ist.

Nur du kennst deine Grenzen und weißt was du brauchst.

Die Zeiten sind vorbei wo du nicht nach deinem Rhythmus und deinem Tempo gehst und deine Bedürfnisse hinter die deiner Kunden zurückstellst.

Wo du danach gehst was andere von dir erwarten (oder du glaubst dass sie das tun). Wo du dir Gedanken machst was die anderen wohl (von dir) denken. Wo du einfach immer so weitermachst, weil du es ja schon immer so gemacht hast.

Nein. In dieser neuen Zeit können und dürfen – ja müssen wir unseren ganz eigenen Weg kreieren.

Heutzutage wo die Mehrzahl der Kaufentscheidungen nach dem Preis geht müssen wir uns von der Masse abheben und hervorstechen.

Wir müssen zeigen wer wir sind. Die Hosen (oder Röcke) runterlassen und der Welt unser wahres Ich präsentieren. (natürlich bildlich gesprochen ;-))

Wir müssen zeigen wo die Kunden uns finden, unser Bild nach außen muss genau so rüberkommen wie wir wirklich sind.

Wenn wir uns im Laufe der Zeit verändern, muss unser Business das auch tun.

Selbständigkeit heißt auch: Unser Selbst ständig zeigen und modellieren.

Nachdem ich zum Start des Ladens im März 2009 sehr mit mir im Reinen war und mir sehr klar war wie der Laden auszusehen und zu wirken hat, verlor ich mich in den folgenden Jahren gelegentlich im täglichen Wahnsinn.

Ich richtete meine Antennen zu sehr nach außen und an die herangetragenen Wünsche und Bedürfnisse anderer aus.

Angefangen bei den Öffnungszeiten (die ich in 2,5 Jahren viermal änderte…), dem Produktangebot, der Werbung und meiner Online-Aktivitäten.

Ich wollte es allen recht machen und verbog mich selbst dafür.

Eine mittelschwere Krise und wertvolle Inspirationen halfen mir dann mein Business endlich so zu gestalten wie es für mich gut und richtig ist.

Und oh Wunder: die Kundinnen finden´s gut oder zumindest ok.

Heißt ich habe:

  • meine Öffnungszeiten im Laden noch weiter reduziert (auf 3 Tage die Woche)
  • keine Aushilfen mehr
  • ein kleineres Produktangebot im Onlineshop
  • mir Unterstützung in Gestaltung der Online-Präsenzen geholt

Weiterhin bin ich dabei mich immer mehr zu zeigen und mehr von mir einfließen zu lassen. Das fällt teilweise schwer, fühlt sich aber gut an.

„Nur wenn es dir gut geht geht es auch deinem Business gut.“

Bist du leer und ausgebrannt, spüren das deine Kunden.

Eine wichtige Erkenntnis:

Ich darf und muss mein Leben und mein Business so einrichten, dass es für mich passt. Damit ich die Freude und den Spaß darin sehen und spüren kann. Ich darf meine Bedürfnisse und mich an die erste Stelle stellen. Mir muss es gutgehen, bevor ich anderen etwas geben kann.

Ein schönes Bild: Die Tasse (das bin ich) muss erst gefüllt werden und das was dann überläuft ist für die anderen.

Autor: Ines
inescordes@web.de

Kreatives Multitalent mit viel Wissen und Erfahrung aus über 20 Jahren Selbstständigkeit. Ich zeige dir wie du dein geliebtes Business nach vorne bringst & dabei glücklich bist. LET´S DO IT! Mehr über mich!

No Comments

Post A Comment