Hast du schon die 4-Stunden-Woche?
150
post-template-default,single,single-post,postid-150,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Hast du schon die 4-Stunden-Woche?

Hast du schon die 4-Stunden-Woche?

Die die Tim Ferris hat meine ich.

Seit ich sein Buch „Die 4-Stunden Woche“ (vor ca. einem Jahr) gelesen habe, lässt mich dieser Gedanke nicht mehr los.

Millionen verdienen ganz easy in vier Stunden pro Woche? Klingt erstmal total gut.

Zumal auf legalem Weg. Bin ich dabei.

Dass dieser Gedanke wohl nicht 1:1 ernst zu nehmen ist, sondern mehr eine Inspiration sein soll neue Wege zu gehen und sich nicht zu überarbeiten (als Selbständiger und auch als Angestellter) wird mir inzwischen auch klar.

Ganz nebenbei – ich kann mich gerne mehr als 4 Stunden die Woche um mein Business kümmern.

Gerne sogar.  Schließlich liebe ich was ich tue. Aber die Idee das Ganze mehr und mehr zu automatisieren und sich viel Freiheit und Flexibiliät zu schaffen, die ist super und trifft mein Herz.

Bisher konnte ich diese Idee allerdings noch nicht ganz umsetzen, arbeite aber daran (was natürlich auch Zeit beansprucht…).

Wer in seiner kleinen (!) Selbständigkeit möglichst viel Freiheit und weniger Stunden braucht, der kommt um eine Online Geschäftsidee nicht herum.

Logisch. Bei einem realen Business ist i.d.R. Anwesenheitspflicht.

Mit einem Laden zu den vorgegebenen Öffnungszeiten und bei Dienstleistungen zu den Terminen hat frau sich höchstpersönlich einzufinden (es sei denn sie hat viele Aushilfen und Angestellte, dann kann sie sich mehr ausklinken, aber wir reden hier ja hauptsächlich von kleinen Unternehmerinnen, one-woman-shows eben).

Online kann die Welt schon etwas anders aussehen. Die Zeit zumindest freier und flexibler gestaltet werden. Bei einem Onlineshop oder Blog kann ich meine Arbeit auch nachts um 3 verrichten wenn ich möchte. Mir mehr Pausen gönnen (am besten durch rumsurfen und facebook checken…), den ganzen Tag im Schlafanzug rumsitzen, zwischendurch Freunde treffen und mal ein Nickerchen einlegen.

Klingt erstmal gut. Leider bedeutet so ein Online Business auch einiges an Arbeit, das wird häufig unterschätzt.

Und diese Arbeit ist kaum in 4 Stunden pro Woche zu schaffen. Ist mir zumindest noch nicht gelungen.

Wer es schon geschafft hat – ich freu mich auf deine Tipps in den Kommentaren!

Raus damit!

Um der 4-Stunden-Woche wenigstens ein bisschen näher zu kommen habe ich folgende Entscheidungen getroffen:

  • im Januar 2012 meinen Plus Size Blog xxlmodetipps gestartet
  • im September diesen Business Tips – Blog gestartet
  • meinen Onlineshop xx-elle.com rigoros ausgemistet bis auf wenige Artikel
  • die Öffnungszeiten vom Laden auf 3 (!!!) Tage reduziert (November 2012)

Zum Thema Stundenreduzierung und Präsenzzeit verringern also einiges getan.

Auf 4 Stunden komme ich damit noch nicht, aber wenn ich wirklich wollte und ganz strukturiert und organisiert arbeiten würde, könnte ich eine 4-Tage-Woche schaffen.

Ist ja auch schon mal was.

Mir geht´s auch gar nicht darum, nicht zu arbeiten, sondern ich brauche Zeit für mich und meine Gedanken und Ideen. Ich möchte mich und mein Business ständig weiter entwickeln, verbessern und neue Wege beschreiten. Ich möchte noch viel mehr kreativ sein und Neues lernen.

Das braucht nun mal Zeit.

Auch gerne mehr als 4 Stunden die Woche…

 

Autor: Ines
inescordes@web.de

Kreatives Multitalent mit viel Wissen und Erfahrung aus über 20 Jahren Selbstständigkeit. Ich zeige dir wie du dein geliebtes Business nach vorne bringst & dabei glücklich bist. LET´S DO IT! Mehr über mich!

Kein Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar