Ich kann nicht mehr! 5 Tipps wie du mit Überforderung & Stress klarkommst ohne auszubrennen
3294
post-template-default,single,single-post,postid-3294,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Ich kann nicht mehr! 5 Tipps wie du mit Überforderung & Stress klarkommst ohne auszubrennen

Ich kann nicht mehr! 5 Tipps wie du mit Überforderung & Stress klarkommst ohne auszubrennen

Als Selbstständige die ihr Business nach vorne bringen will hast du Einiges auf dem Zettel. Einiges? Ach was! Unglaublich viel! Erst Recht wenn du online durchstartest. Da gibt es ohne Ende zu tun.

Bist du bereits an einem Punkt wo du denkst: „Puh! Ich kann nicht mehr!“ Wo du dich überfordert und gereizt fühlst? Du das Gefühl hast du MUSST! noch dies und das und Jenes erledigen? Unbedingt?

Dann cool down, mach mal ne Pause und schau dir meine 5 Tipps an die dich wieder runterholen und mit denen du Überforderung und Stress begegnen kannst.

Im täglichen Wahnsinn bist du mit Folgendem (und mehr) beschäftigt: Kunden bedienen, Rechnungen schreiben, Emails beantworten, Produkte und Angebote kreieren, Werbung machen, Putzen, Einkaufen usw..

Online kommen Aufgaben hinzu an die du vor ein paar Jahren nicht mal im Traum gedacht hast: Plugins auswählen, installieren und einrichten, Webseite überarbeiten, neue Ideen und Angebote einfügen, Verkaufsseite entwerfen, Videos drehen und schneiden, Bilder machen oder suchen, neue Texte und Artikel schreiben, Facebook bedienen, Aktionen überlegen, Gastbloggen, Keywords optimieren und und und.

Es nimmt keine Ende. Und du bist NIE fertig.

In der Selbständigkeit an sich und im Online Business im Speziellen könntest du stundenrund rumrödeln und entdeckst dabei immer mehr Dinge die du noch machen müsstest/MUSST!.

Du kommst vom Höckschen auf´s Stöckchen. Jede neue Erkenntnis wirft neue Herausforderungen auf. Jeder gemachte Schritt zieht den nächsten nach sich. Du hast immer das Gefühl es reicht noch nicht, du bist noch nicht gut genug, machst nicht genug, kümmerst dich nicht genug, bist zu faul („Andere schaffen doch vieeeel mehr!“) oder bist zu blöd („Ich raff das einfach nicht!“).

Du nimmst dir morgens vor dies und das abzuhaken verlierst dich dann aber mal wieder bei anderen Themen (die ja auch ständig an deine Tür klopfen und auch unbedingt erledigt werden wollen).

Solange es in deinem Business noch nicht ganz rund läuft und du unbedingt noch mehr Kunden und Umsatz brauchst bist du STÄNDIG am Überlegen wie du das schaffst. Dir schwirrt der Kopf, du kannst nicht mehr abschalten, deine Rübe ist permanent im Einsatz.

Da kann einem schon mal die Luft ausgehen.

Kommt dir dies bekannt vor? Bist du schon an einem Punkt wo du langsam nicht mehr kannst?

Dann pass gut auf dich auf! Es ist höchste Zeit ein paar Dinge zu ändern!

5 Tipps gegen Stress und Überforderung

Überforderung & Stress bewältigen

Überforderung & Stress bewältigen

1. Delegiere. Besonders Aufgaben die dich anwidern oder die du nicht selber ohne viel Einarbeitung schaffen kannst. Lass das machen. Auch wenn´s schwer fällt. Such dir jemanden der das gerne und gut für dich tut.

2. Setz Prioriäten. Was ist jetzt wirklich wichtig? Was muss UNBEDINGT gemacht werden? Was bringt tatsächlich Geld? Wo geht kein Weg dran vorbei? Diese Dinge solltest du ganz oben auf deiner Liste haben und versuchen wenigstens die abzuhaken.

Alles andere was da noch so rumschwirrt und dich kirre macht: streichen! Ist erstmal überhaupt nicht wichtig. Kann warten. Muss warten.

Es klingeln attraktive Anfragen an deiner Tür? „Get on the NO-train!“ Lehne pauschal alles ab. Sag nein.

Du tust jetzt nur was du tun musst. Sonst nix.

3. Verbanne Perfektionismus. Bist du von der Sorte der nie was gut genug ist? Die weiß es geht immer noch besser, schneller, höher, weiter? Die sich permanent in den Hintern tritt und mehr von sich fordert? Die sich selbst beschimpft: „Du bist nicht gut genug!“ „Seh zu dass du das hinkriegst!“

Versuch das aus dem Kopf zu kriegen. Auf stumm zu schalten. Du wirst niemals alles perfekt hinkriegen!

Das schaffst du nicht! Das schafft keiner! Schon gar nicht im Alleingang!

Begnüge dich mit einem sympathischen Mittelmaß. Hau lieber unperfekt raus als ewig dran rumzudoktorn und dich verrückt zu machen.

Wenn du unbedingt ein Video veröffentlichen willst, dann dreh es! Und setz es bei Youtube rein. Vergess: Beleuchtung, Skript, aufwändiges Make Up, Friseurbesuch etc.. Setz dich hin und sag was du zu sagen hast.

Schraube deine Aufgaben auf ein Minimum runter und erledige sie mit dem geringsten Aufwand. Mach es dir so leicht wie möglich! Auch wenn es nicht perfekt wird. Die Menschen sind meist wesentlich weniger kritisch als du. Viele deiner Fans sind schon begeistert was du überhaupt schaffst und machst. Unperfekt wirkt authentisch und greifbar.

4. Sei gut zu dir selbst. Anstatt auf der Couch rumzugammeln und auf ein wenig Erholung und Entspannung zu warten mach aktiv Dinge die dir gut tun: Massagen, Sport, Yoga, Meditation, Spazieren gehen, Schwimmen, Ausflüge, Treffen mit den Liebsten. Whatever. Hauptsache du bekommst mal Abstand und kümmerst dich um DICH. Und nicht um dein Business. Selbstfürsorge ist ein wesentlicher Bestandteil wenn du im Business glücklich sein willst. Auf Dauer.

Bedenke immer:

Nur wenn es dir gut geht kann es deinem Business gut gehen!

Ohne dich geht die ganze Chose den Bach runter. Wenn du schlapp machst, kannst du den Laden dicht machen.

Und hast du dich zu diesem Zeitpunkt (an dem du zusammenklappst) bereits längere Zeit überfordert, dann hast du ein ernsthaftes Problem. Dann geht erstmal gor nix mehr. Dann bist du ausgebrannt. Alle. Leer.

Da wäre auch eine Festanstellung nicht mehr zu wuppen. Da bliebe erstmal nur Hartz IV denn du musst dich erholen. Dann bist du nicht mehr arbeits- und belastungsfähig.

5. Vergleich dich nicht mit anderen!

Solltest du zu den Frauen gehören die denken: „Ach ich schaff das schon! Andere kriegen das auch hin (und machen noch viel mehr als ich)!“ „Wieso stell ich mich so an? So viel arbeite ich ja nun auch nicht!“ „Wird schon wieder! Ich hab nur ein kleines Hängerchen!“

Dann sei gewarnt: So hab ich auch stets gedacht und diese Denke hat mich irgendwann umgehaun.

Es ist egal was andere alles leisten und schaffen. Hier interessiert nur was DU momentan leisten kannst. Vergleich dich nicht!

Wenn deine Belastungsgrenze überschritten wird (und zwar permanent) dann gehst du in die Knie. Auch wenn andere damit noch munter weitermachen würden.

Also pass auf dich auf! Achte auf dich, erkenne deine Grenzen und Bedürfnisse und forder die aktiv ein. Sag nein. Sowohl zu anderen als auch zu dir selbst.

Auch wenn du nicht der Typ für einsame Spaziergänge in Mutter Natur oder regelmäßige Besucher bei der Kosmetikerin bist, solltest du irgendwas finden was dein Herz erfreut und den Kopf frei macht. Und das dann auch tun. Regelmäßig! Verschieb das nicht ständig, tu das nicht als sinnlose Zeit- und Geldverschwendung ab! Do it!

Du bist das Wichtigste überhaupt.

Nur wenn es dir gut geht kannst du weitermachen.

Pausen müssen sein.

Du bist gut genug.

Du machst genug.

Es ist alles gut.

 

 

Autor: Ines
inescordes@web.de

Kreatives Multitalent mit viel Wissen und Erfahrung aus über 20 Jahren Selbstständigkeit. Ich zeige dir wie du dein geliebtes Business nach vorne bringst & dabei glücklich bist. LET´S DO IT! Mehr über mich!

No Comments

Post A Comment