So schreibst du einen Blog Post den google & deine Leser LIEBEN! inkl. Infografik - Happy Business!
2628
post-template-default,single,single-post,postid-2628,single-format-standard,bridge-core-2.4.6,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

So schreibst du einen Blog Post den google & deine Leser LIEBEN! inkl. Infografik

So schreibst du einen Blog Post den google & deine Leser LIEBEN! inkl. Infografik

Beim Schreiben von Blogartikeln oder einem Post für deinen Blog solltest du bestimmte Punkte beachten damit du bei google möglichst weit vorne ranken kannst und deine Leser es leicht haben den Artikel zu scannen, zu lesen und zu verstehen.

Im Netz findest du viele Tipps und Hinweise worauf du beim Schreiben deiner Artikel im Blog achten solltest. Damit du nicht ewig rumsuchen musst hab ich dir hier die wichtigsten Regeln für erfolgreiche Blogposts einmal in einer Infografik zusammengestellt und weiter unten nochmals ausführlich erklärt.

Die besten 12 Regeln für einen Blog Post den google & deine Leser LIEBEN!

plus 2 goldene Bonusregeln zum Schluss

Hier kannst du die Infografik ansehen und als PDF speichern: Blog Post schreiben Infografik. Gerne kannst du dir die Grafik auch ausdrucken und als Vorlage beim Schreiben verwenden.

Infografiken sind grad voll im Trend und super für dein Online Business wenn du

  • ein komplexes Thema vereinfacht darstellen willst
  • deine Leser einen groben Überblick bekommen sollen
  • grafische Elemente wie Icons, Statistiken, Diagramme oder Landkarten zeigen möchtest.
Ines meint:

Das Gestalten der Infografik hat mal wieder echt Spaß gemacht (ich liebe ja dies Rumspielen mit neuen Tools). Es gibt mehrere Anbieter, meist englischsprachig, im Netz. Einfach "Infografik" googeln und ein bisschen umgucken. Die Anwendungen sind ziemlich intuitiv zu bedienen und leicht verständlich.

Doch nun zurück zum Schreiben eines erfolgreichen Blogposts. Hast du dich manchmal auch schon gefragt:

Warum werden meine liebevoll verfassten Blogartikel bisher nicht oft gelesen oder kommentiert – geschweige denn geteilt?

Vielleicht schreibst du so wie ich gerne aus dem Bauch raus und machst dir nicht allzuviel Gedanken über die Struktur des Blogposts. Sicher hast du ein Thema im Kopf über das du schreiben möchtest und auch ein paar Keywords geistern da rum. Weil du weißt dass dies für die SEO wichtig ist, streust du die gelegentlich auch mal ein.

Trotzdem wunderst du dich dass deine Ergüsse nicht sehr viel gelesen und schon gar nicht geteilt werden.

Tja! Das kann u.a. daran liegen dass du beim

Schreiben vom Post für deinen Blog bestimmte (von google vorgegebene) Regeln NICHT beachtest.

Mag sein dass du denkst: google kann mich mal! Ich bin eh genervt von deren Monopol! Aber es nützt nix. Wenn du hier nicht mitspielst werden deine Artikel nicht sehr weit vorne in den Suchergebnissen landen. Und das wär doch schade, oder?

Eigentlich ist es nicht nur schade, sondern sogar für die Katz wenn du ohne klare Struktur dich an das Schreiben deiner Artikel setzt. Vergebene Liebesmüh!!

„Aber das ist doch wieder mal ganz schön viel Arbeit!“ denkst du? Stimmt.

Aber es hilft dir auch fokussiert zu bleiben und wertvollere Artikel zu schreiben die dann auch wirklich viel gelesen und geteilt werden. Und das willst du doch, oder?

Damit deine Blogposts zukünftig erfolgreicher und prominenter werden hier nochmal die 12 Regeln - plus zwei goldene Bonusregeln zum Schluss:

Die wichtigsten 12 Regeln für einen guten Blog Post

1. Wähle EIN spefizisches Thema pro Artikel

und bleib dabei. Schweif nicht weiter aus und nimm noch ein paar andere Themen rein die dir grad noch dazu einfallen. Fokussiere dich pro Post auf ein Thema und das behandel dann ausführlich.

2. Benutze die Keywords nach denen deine Kunden suchen

google keyword planer

 

 

Nutze vor dem Schreiben den Google Keyword Planer um herauszufinden wonach deine Leser tatsächlich suchen (oft sind das etwas andere Begriffe als du eigentlich dachtest). Konzentriere dich pro Post auf wenige verwandte Keywords bzw. Phrasen.

3. Verwende besser Phrasen (2-3 Wörter) statt einzelne Hauptwörter

In vielen Bereichen hast du keine Chance mit einzelnen Wörtern gut zu ranken. Stöber lieber herum im Keyword Planer herum und wähle Phrasen oder auch Long Tail Keywords (also 2-3 Wörter oder ganze Sätze) nach denen du deinen Blog Post optimierst. Sei spezifisch und überlege welches PROBLEM deine Kunden haben und wofür sie eine Lösung suchen. Beispiel: Schmerzen unterer Rücken

4. Finde einen aussagekräftigen Titel

Die Überschrift deines Posts soll sowohl deine Leser ansprechen und neugierig machen als auch die wichtigsten Keywords enthalten. Beispiel: 3 schnelle Hilfen bei Schmerzen im unteren Rücken

5. Setze die Keywords in der Überschrift nach vorne

Wenn möglich! Die Überschrift soll geschmeidig und gut klingen. Das ist das Wichtigste.

6. Kürze den Permalink ein

blog post permalink

 

Schmeiß unnütze Füllwörter aus dem Permalink raus! Ich, kein, dein, viel, mehr usw. dürfen gehn. Halte ihn kurz und knackig mit fein versehenen Keywords.

7. Setz die Überschrift in den H1-Tag

Je nach WordPress Theme ist dies schon voreingestellt – oder eben auch nicht. In einem SEO-Tool wie z.B. seorch.de kannst du testen wie dein Theme arbeitet und ob das alles korrekt ist. Pro Artikel bitte nur EINE H1-Überschrift.

8. Benutze Keywords im 1. Absatz

Dort sollten sie unbedingt noch einmal auftauchen. Nicht zwanghaft! Du schreibst immer in erster Linie für deine Leser nicht für google.

9. Verwende Bilder und gib ihnen einen keywordlastigen Namen

blog post bildtitelBilder und Grafiken lockern den Blog Post auf und ebenso stützen sie richtig betitelt deine SEO. Gib ihnen einen sinnvollen Namen BEVOR du sie zu WordPress hochlädst.

 

 

10. Arbeite mit H2 und H3 Überschriften im Text

Nicht zu häufig und logisch strukturiert. Gerne mit Keywords versehen. Du kannst auch H4, H5, H6 benutzen, muss aber nicht. By the way: H-Überschriften sind nicht dafür da um deinen Text fett oder groß zu gestalten, sondern wollen google erzählen worum es im Artikel geht.

11. Verfasse einen langen Artikel

Experten sind sich einig und Statistiken haben das gezeigt: Blogposts mit vielen Wörtern werden viel häufiger gelesen und geteilt als kurze. Du solltest MINDESTENS für jeden Artikel 300 Wörter benutzen, es dürfen aber gerne auch 1000 oder sogar 2000 sein. (PUH!? – jepp, is aber so.)

Wir reden hier von hochwertigen, wertvollen und gut strukturierten Artikeln auf die die Welt gewartet hat, nicht von einer ellenlangen Textwüste die niemanden interessiert.

12. Benutze verwandte Keywords im Text

Streu immer wieder auch verwandte und ähnliche Keywords ein. Beispiel: Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall usw.


Bonus-Regel No. 1

Es ist gern gesehen wenn du im Text ein paar Mal auf andere Seiten oder Blogartikel verlinkst. Google liebt Verlinkungen. Übertreib nicht, aber in einem langen Text dürfen mindestens 3-5 Links auftauchen.

Verlinke sowohl intern auf deiner Seite (so bleiben deine Leser länger auf deinem Blog und du kannst sie an die Hand nehmen und dort durchführen) als auch extern auf themenverwandte Blogs von anderen netten Menschen.


Bonus-Regel No. 2

Um lange Texte besser lesbar zu machen, verwende gelegentlich Listen, Aufzählungen oder streue Zitate und (Info-)Grafiken in den Blog Post ein.


Hier nochmal alle 12 + 2 Regeln auf einen Blick

1. Wähle EIN Thema

2. Verwende passende Keywords

3. Benutze besser Keyword-Phrasen als einzelne Hauptwörter

4. Finde einen aussagekräftigen Titel der Lust auf mehr macht

5. Setz die Keywords in die Überschrift nach vorn

6. Kürz den Permalink

7. Die Überschrift soll H1 sein und nur 1x vorkommen

8. Benutze Keywords im ersten Absatz

9. Verwende Bilder und Grafiken und gib ihnen einen Namen

10. Arbeite mit H2 und H3 Überschriften im Text

11. Schreib einen langen Artikel (mind. 300, gern auch über 1000 Wörter)

12. Benutze verwandte Keywords im Text

13. Setze interne und externe Links im Artikel

14. Verwende Listen, Aufzählungen und Zitate

Ines fragt:

Wie sieht´s bei dir aus? Hast du bereits die Regeln für erfolgreiche Blogposts angewandt oder schreibst du lieber aus dem Bauch raus die Artikel für deinen Blog?

Ich freu mich auf deine Erfahrung gleich hier in den Kommentaren.

Herzlichen Dank!

Autor: Ines
info@inescordes.com

Kreatives Multitalent mit viel Wissen und Erfahrung aus über 25 Jahren Selbstständigkeit. Ich zeige dir wie du dein geliebtes Business nach vorne bringst & dabei glücklich bist. LET´S DO IT! Mehr über mich!

No Comments

Post A Comment