Die 4 besten Schritte für mehr Leichtigkeit im Business - Happy Business!
19552
post-template-default,single,single-post,postid-19552,single-format-standard,bridge-core-2.8.7,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-27.2.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Die 4 besten Schritte für mehr Leichtigkeit im Business

Leichtigkeit im Business

Die 4 besten Schritte für mehr Leichtigkeit im Business

Wer wünscht sich das nicht? Mehr Leichtigkeit. Im Leben und im Business. Mehr Flow. Mehr Freude. Mehr Spaß. Mehr Geld. Mehr Sinn. Mehr Einklang. Einfach mehr das, was für jede ganz persönlich mit dem Thema Leichtigkeit verknüpft ist. Kein krampfiges Verkaufen, kein Hamsterrad, keine Panik, kein Stress, kein Generve, keine Sorgen. Alles soll leicht von der Hand gehen. Es soll sich leicht anfühlen und dich besser fühlen lassen. Entspannt, energiegeladen. Wie eine Feder, die durch die Welt schwebt. Getragen. Geführt. Null Schwere.

Kenne ich spontan jemanden, der da sagen würde: „Nein Danke! Brauch ich nicht.“?

Nö. Fällt mir niemand ein.

Bei mir rennst du bei dem Thema eh offene Türen ein, denn ich hab mir ja nun schon vor Jahren „HAPPY BUSINESS!“ auf die Fahne geschrieben. Und wenn du mich glücklich im Business sehen willst, dann gehört eine gehörige Portion Leichtigkeit ganz sicher mit dazu.

Doch wie erlangst du nun diese Leichtigkeit im Business?

Wie kommst du dahin, dass dir plötzlich alles leicht fällt, du nur so fluffig durch den Tag rauschst?

Ich hab kein Patentrezept, aber in den letzten zwei Jahren sind mir diese 4 Tools immer wieder von diversen Mindset-Coaches begegnet. 1 Umkehrung und 3 Fragen, von denen du dir zumindest 1-2 gerade dann stellen solltest, wenn es mal grad nicht so easy peasy läuft. Wenn du dich grad echt nicht entscheiden kannst. Wenn du grad echt etwas echt Beschissenes, Nerviges vor die Füße geschmissen kriegst.

Was kannst du dann tun?

Los geht´s mit: Wenn du dich über etwas aufregst, du irgendwas grad echt richtig blöd findest dann:

1. Höre auf zu Bewerten! Geh lieber in die „interessante Ansicht“.

Sobald du dich beobachtest und dabei erwischst, dass du mal wieder denkst: „Völl blöd das!“ Echt doof der!“ u.ä. Meinungen zu einem Thema oder zu einer Person, dann neutralisier diese Bewertungen.

Beurteile nicht! Vergib kein „Das ist gut“ oder „Das ist ganz schlecht“, sondern sag dir: „Das ist ja eine interessante Ansicht.“

Dieses Rausnehmen, Zurücktreten aus einer Situation verschafft dir einen objektiveren Blick auf das Ganze. Nimmt deine ureigenen Meinungen und Glaubenssätze, auch Begrenzungen aus deinem Denken raus.

Um diese blöden Gedanken nicht nur zu neutralisieren, sondern sie sogar mehr und mehr loszuwerden, kannst du sie dann ganz einfach LÖSCHEN! Sobald sie im Hirn rumhampeln, du sie ertappst, sagst du: „Löschen!“ Oder „Simsalabim“, oder was auch immer. So kannst du sie eliminieren und dich besserem zuwenden.

Leichtigkeit im Business

Wenn du dich irgendwie grad echt mies fühlst. Sich deine Laune schlagartig verschlechtert.

2. Frag dich: Ist das wirklich meins?

Oder habe ich da was von anderen übernommen? Ihre Energie. Ihre Ansichten. Ihr Glaube. Ihre Überzeugung. Ihre Ängste, Ihre Sorgen.
Besonders bei uns (hoch)sensiblen Menschen stehen die Antennen ständig auf Empfang. Wir nehmen viel wahr. Viel strömt in unser System. Wer sich davor nicht regelmäßig schützt, wird ständig bombadiert mit Energien und Stimmungszuständen anderer. Wer nicht aufpasst, bekommt selbst plötzlich schlechte Laune oder verfällt ins Grübeln.

Mit der Frage: Ist das meins? kannst du herausfinden ob du dir hier irgendeinen fremden Schuh anziehst oder nicht. Wenn ja, dann lösche dies aus deinem System. Gib es ggf. an den Absender zurück oder löse es gänzlich auf. Dies kannst du mit einfachen „Befehlen“ machen wie: „Löschen!“ (s.u.).

Wenns doch deins ist, also wirklich dir entspringt, dann schau es dir an und frag dich, was los ist. Was dir fehlt, was du dir ersehnst, was nicht passt usw.. Hast du das geklärt, lösche es.

Leichtigkeit im Business

Wenn du hin und her überlegst: „Wie/was mache ich (es) jetzt bloß?“ oder „Wohin soll die Reise gehen?“

3. Frag dich: Was ist hier noch möglich? Wie kann es noch besser werden?

Diese Frage eröffnet einen Raum. Sie erweitert den Geist. Sie macht offen und weit. Sie lässt uns über den Tellerrand schauen. Träumen, Groß denken. Schaltet den Verstand kurz aus, damit der nicht ständig dazwischen quatscht mit ollen Kamellen wie: „Geht nicht!“ „Kannst du nicht!“ „Schaffst du nicht!“ „Unmöglich!“ „Du Spinner!“

Leichtigkeit im BusinessWenn du dich für dies oder das entscheiden sollst, aber nicht weißt, ob nun A oder B besser wäre, dann:

4. Frag dich: Leicht oder schwer?

Nimm Variante oder Antwort A und spür kurz rein. Wie fühlt sich Entscheidung A an? Leicht oder schwer?
Nun nochmal mit B. Leicht oder schwer?

Du wirst dieses „Leicht oder schwer“ körperlich spüren. Es fühlen. Vielleicht durch ein Kribbeln. Vibration. (= LEICHT).

Oder durch einen Kloß. Im Hals oder Bauch. (= SCHWER).

Leicht öffnet, erweitert, erfrischt.

Schwer zieht zusammen, engt ein, gibt Druck.

Probier die 4 Schritte hin zu mehr Leichtigkeit!

Hier nochmal auf 1 Blick:Leichtigkeit im Business 4 Schritte

Hast du´s ausprobiert?
Erzähl mit deine Erfahrung gleich hier in den Kommentaren!
Herzlichen Dank, Ines

Autor: Ines
info@inescordes.com

Kreatives Multitalent mit viel Wissen und Erfahrung aus über 25 Jahren Selbstständigkeit. Ich zeige dir wie du dein geliebtes Business nach vorne bringst & dabei glücklich bist. LET´S DO IT! Mehr über mich!

No Comments

Post A Comment