Dein Video ist jetzt bei Youtube und auf deiner Seite zu sehen. Puh – das war ein Haufen Arbeit, oder? Aber es wird immer einfacher und geht immer schneller. Übung macht den Meister.

Abschließend zur Video-Serie hier noch ein paar Tipps wie dein Video drehen noch einfacher und erfolgreicher wird.

Checkliste vor dem Video Dreh

1. Kamera ist aufgeladen, der Akku ist voll, Ersatzakku ist am Start (wenn du eine externe Kamera benutzt)

2. genügend Speicher ist vorhanden (2. Speicherkarte)

3. Licht stimmt, du hast genügend Zeit, du hast deine Ruhe, du kannst dein Skript, weißt worüber du jetzt reden willst

4. sprich als ob du zu einer Person sprichst. Rede nicht zu einer Gruppe oder zu der Linse , sondern zu der einen Person die du im Kopf hast die das was du zu sagen hat sehr interessiert.

5: Überprüfe deine Position im Video. Mittig im Bild ist nicht unbedingt die beste Wahl. Wende den goldenen Schnitt aus der Kunst an: setze dich seitlich ins Bild. Hat außerdem den Vorteil dass du neben dir noch Text einfügen kannst (wenn dein Hintergrund nicht zu unruhig ist).

Wenn du es schaffst im Video auch noch lustig zu sein, umso besser.

Obwohl ich eigentlich ein humorvoller Mensch bin und gerne mal ein witziges Sprüchlein raushaue, krieg ich das bei den ersten Videos noch nicht hin. Anfangs ist man immer stocksteif, dafür ist die Situation noch zu ungewohnt. Vielleicht kriegt mein Gehirn auch noch nicht geschaltet dass ich einer Linse lustige Dinge erzählen soll. Wird aber bestimmt noch.

Der Aufbau deines Videos

Erzähl in deinem Video nicht einfach nur einen Schwank aus deiner Jugend oder langweile deine Zuschauer mit ellenlangen Geschichten.

Lies auch:   Warum (fast) jeder einen Blog haben sollte

Biete deinem Zuschauer einen Nutzen, erstelle ein Video von dem der andere etwas hat.

1. Fang beim Video immer damit an WAS er in diesem Video bekommt oder mit dem Problem was du lösen willst. Mach den Zuschauer neugierig weiterzugucken.

Beispiel: „Du suchst noch immer deine wahre Leidenschaft…“ (= du kennst mich und mein Problem, ich fühle mich verstanden).

2. Dann sage ihm was du für ihn hast. Z.B. ein PDF wie du in wenigen Schritten dieses Problem lösen kannst. Nur 1-2 Sätze.

3. Jetzt kannst du dich vorstellen. Wer bist du? Was machst du? Warum bist du der Experte für dieses Thema und wieso kannst du helfen. Entweder deine Story wenn du das Problem selbst gehabt hast oder eine Story über einen Kunden der das Problem gelöst hat.

4. WARUM braucht dein Zuschauer deine Lösung. Du erzählst noch einmal genau was der Kunde für ein Problem hat (ausführlicher als bei 1.). und was für eine genaue Lösung du nun für ihn hast.

5. WAS = call to action. Was soll der Zuschauer nun tun? Soll er deine Webseite besuchen? Sich in deinen Newsletter eintragen? Sage ihm genau was er nun tun soll und was dann passiert!

Z.B.: „Trage dich direkt unter dem Video in den Newsletter ein, und dann schicke ich dir sofort die 1. Email in der ich dir erzähle wie der Ablauf sein wird.“ Oder: „Klicke auf den untenstehenden Link und melde dich für den kostenlosen Kurs an. Dann bekommst du jede Woche per email…“

Beschreibe in jedem Video den Nutzen/Mehrwert für den Zuschauer. Sage wer du bist und warum du die Lösung für sein Problem hast. Gib klare Anweisungen was sie nun tun sollen und wie es dann weitergeht.

Videos mit Musik untermalen – Rechtliche Fallen

Manche Sequenzen im Video würdest du gerne mit einem Lieblingssong aufpeppen. Ober du möchtest ein Lied im Hintergrund laufen lassen während du sprichst.

Lies auch:   20 Tipps für schöne Business Fotos

Darfst du das?

NEIN!!!

Außer es ist dein eigener Song.

Ansonsten: Don´t do it. In Deutschland ist das nicht erlaubt.

Youtube erkennt inzwischen schon beim Hochladen dass in deinem Video unerlaubte Musik läuft und veröffentlicht es erst gar nicht.

Eine Alternative können die Creative Commons bei Youtube sein. Dort gelistete Songs darfst du in deinem Video einbinden.

Über diese Suche kannst du einen Song finden: CreativeCommons-Search

creative commons youtube

Allerdings ist hier auch viel Müll unterwegs. Parodien des Songs oder schlechte Aufnahmequalität, aber vielleicht hast du ja Glück.

Ansonsten kannst du deine Videos LEGAL mit Musik untermalen oder mit anderen Videos aufpeppen:

clipcanvas.com (kostenpflichtig)

So – das war´s dann erstmal mit den Video-Tipps. Ich hoffe ich konnte dir einige wertvolle Informationen liefern und du traust dich endlich Videos mehr und mehr zu nutzen. Trotz der ganzen Arbeit macht es viel Spaß und die Möglichkeiten sind super vielfältig.

Die gesammelten Tipps mit den einzelnen Artikeln findest du hier.

Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg beim Video drehen und freu mich auf deine Kommentare wie´s gelaufen ist.

Herzliche Grüße, Ines